2012 - Jubiläumsjahr des Cottbuser Tennissport-Vereins 1992 e.V.

Zwanzig Jahre Tennis im Cottbuser Westen. Dieses freudige Ereignis feierten die Mitglieder des Cottbuser Tennissport-Vereins 1992 am 09.11.12 mit Vertretern aus Sport, Politik und Wirtschaft.

Der Vereins-Neugründung im Jahre 1992 im Bootshaus an der Spree waren finanzielle Ungereimtheiten und unterschiedliche Auffassungen von bisherigen und zugereisten Leitungsmitgliedern beim TC Cottbus zur weiteren Nutzung der noch heute brach liegenden Tennisanlage im Eichenpark - besonders für den Kinder- und Jugendbereich - vorausgegangen. Die Aufspaltung in zwei Vereine war die Folge.

Unter Federführung vom Leitungsmitglied des CTV Werner Leutert wurde durch die Berliner Spezialfirma für Tennisanlagen "Schareina und Riedel" mit hervorragender Unterstützung der Stadt Cottbus, besonders durch den damaligen Oberbürgermeister Waldemar Kleinschmidt, den Landessportbund, den Tennisverband Berlin-Brandenburg und einer Vielzahl von Sponsoren eine neue Sechs-Platz-Anlage geschaffen. Gleich auf höchster Ebene fand die offizielle Einweihung mit der Verbandsliga-Begegnung des Lausitzer Damen-Vorzeige-Teams der Neuzinger Jahre gegen die Zehlendorfer Wespen Berlin statt. Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Zwölf Sechser-Mannschaften in den unterschiedlichsten Altersklassen beteiligten sich an den Verbandsspielen und die 13jährige Doreen Kriese wurde Verbandsmeisterin.

Mit der Fortführung des jährlichen "Internationalen Jugendturniers zum Tag der deutschen Einheit" mit hervorragender Besetzung aus vielen Bundesländer, Tschechiens und Polens richtete der noch junge Verein sein Augenmerk auf die Jugendarbeit.  Mit der Ausrichtung von Qualifikationsturnieren zum "BMW-Tennis-Cup - international" und der Teilnahme von Cottbuser Aktiven an den Endrunden in Griechenland, auf Kreta und Tunesien stand der Verein vom Priorgraben plötzlich im Rampenlicht.

Die gebotenen guten Rahmenbedingungen sind für den Tennisverband Berlin-Brandenburg immer wieder Anlass zu Vergabe von repräsentativen Veranstaltungen wie Bezirks- und Regionalmeisterschaften an den CTV. Der letzte bedeutende Erfolg im Mannschaftssport gelang im Juni diesen Jahres dem Herren-Team nach dessen Aufstieg zur Verbandsliga und dem Klassenerhalt auf der überregionalen Ebene. Etwas mehr Aufwind im Damenbereich mit Erinnerungen an das Dream-Team von damals wäre allerdings wünschenswert.

Dank und Anerkennung zollte der Geschäftsführer des Stadtsportbundes Cottbus, Tobias Schick, dem Vereinspräsidenten Günter Knothe und den Mitgliedern für zwei Jahrzehnte positive Entwicklung zum Wohle des Tennissports und zum Ansehen der Stadt Cottbus.

(Werner Ludwig, Sportwart TVBB Region Süd, Erschienen in "Matchball" 5/2012)

Neues

 20 Jahre CTV

Bilder & Berichte

Links

Verein

Mitgliedschaft

Bilder & Berichte

Termine
Mannschaften
Kontakt
Training