Herren
Herren 50+
Live-Tabellen
Damen

Die Cottbuser Tennis-Stadtliga ist ein Einzelwettbewerb  in Damen- und Herrenkonkurrenzen, die sich über die gesamte Freiluftsaison erstreckt und nach dem Prinzip „Jeder gegen Jeden“ funktioniert. Der vereinsübergreifende Vergleich soll dabei als sportliches Bindeglied zwischen den Tennisclubs fungieren und eine Plattform für das Miteinander aller wettkampforientierten Tennisspieler darstellen... (mehr lesen?)

CTV mit LTCC in "SG Tennis Union Cottbus"

Die Cottbuser Tennis-Stadtliga 2018 - Überflüssiges Event oder geht´s ins zweite Jahr?

 

Die Sandplatzsaison 2018 ist Geschichte und damit auch das Punktesammeln in den Damen-, Herren- und Herren 50-Konkurrenzen der im Frühjahr initiierten Stadtliga. Nach dem „Erfinden“ der Stadtmeisterschaften vor knapp zehn Jahren nun eine zweite Wettkampfform, die abseits der wie Pilze aus dem Boden schießenden LK-Turniere, der Mannschaftsspiele des TVBB sowie der etablierten regionalen Turniere, ein sportliches Spiegelbild über die Saison sein könnte.

 

Könnte. Ja, es wurde auch gespielt. Das ist erstmal gut. Was Neues, das zumindest von einigen angenommen wurde. Insgesamt hatten wir in den drei Kategorien Damen, Herren und Herren Ü50 in Summe 30 potentielle Teilnehmer, von denen allerdings nur 18 aktiv zum Schläger griffen. In der Damenkonkurrenz gab es vier Aktivistinnen, theoretische Siegerin mit 2 gewonnenen Matches ist Antje Klötzer. Noch spartanischer ging es in der Herren Ü50-Klasse zu; das einzige Spiel trugen Wolfgang Petzold und Hilmar Mattuschke Mitte Oktober (!) aus.  Herzlichen Glückwunsch, Wolfgang! Nun aber mal positiv: Die offene Klasse der Herren verdiente fast die Bezeichnung aktiver Ligabetrieb! Von 78 möglichen Spielen wurden 38 absolviert, immerhin nahezu 50%. Als ersten Stadtligasieger können wir Mathias Krakow beglückwünschen, der die größte Anzahl an Siegen (7) bei nur einer Niederlage regelrecht erarbeitete, gefolgt von „Allesspieler“ Christian Jähne (7 Siege, 4 Niederlagen) und dem ungeschlagenen, aber leider zu wenig aktiven Stephan Kaiser (6 Siege). Eine entsprechende Ehrung des ersten Siegers der offenen Herrenklasse unserer zugegebenermaßen noch rudimentären Stadtliga wird es zu passender Gelegenheit geben.

 

Wenn mich jemand fragt, hat diese Wettkampfform trotzdem Potential, auch wenn hier keine LK-Punkte vergeben werden. Einige haben sich gefreut, unkompliziert über die WhatsApp-Gruppe neue Spielpartner kennenzulernen, auch wenn es ab und zu sehr eindeutige Ergebnisse gab. Match unter Forderung, ohne gleich alles zu verlieren oder gar auszuscheiden. Da kann man auf den Bälle-Eimer gern verzichten.

 

Vielleicht lässt sich über den medialen Weg auch mehr Präsenz erreichen? Während die Ergebnisse über die CTV-Website mäßig aktuell einsehbar waren, habe ich heute zumindest vergeblich irgendeinen Hinweis auf der LTCC-Seite gesucht. Vielleicht bin ich aber zu wenig medientauglich und habe ihn in irgendeiner Ecke übersehen. Von der Sielower Website ganz zu schweigen…

 

Egal, man soll ja nicht immer meckern, ich fand´s gut. Auch wenn ich persönlich einfach zu wenig Zeit zum Tennisspielen habe. Für das nächste Jahr bin ich für Fortsetzung, sinnvoller sicherlich mit nur je einer Damen- und Herrenkonkurrenz. Es sei denn, ihr seht das anders.

 

Kommt gut über den Winter und genießt die tennisfreie Zeit,  

 

Dirk Schneider-Kulla

Stadtliga

Neues

Links

Verein

Mitgliedschaft

Bilder & Berichte
Termine
Mannschaften
Kontakt
Spielen